top of page

KI im E-Mail-Markting: Was ist Hype, was bringt es wirklich – und wo stehen wir?

Aktualisiert: 4. Mai 2023


Liebe Leserin, lieber Leser,

alle reden von ChatGPT, und seit der Ankündigung von GPT 4 überschlagen sich die Kommentar-Spalten noch mehr. Das lässt uns als E-Mail-Marketer natürlich auch nicht kalt, und in diesem Artikel gebe ich einen knappen Überblick über die Möglichkeiten.

Einen ausführlicheren Artikel dazu veröffentliche ich demnächst in unserem E-Mail-Newsletter, und auch meine Freunde von rabbit eMarketing schreiben demnächst dazu.

Übrigens: Sehr viel Input zu diesem Thema habe ich von Bernhard Bachmeier von Six Point Media und Frank Strzyewski (GF Maileon) erhalten – herzlichen Dank an Euch beide!

Weil heute Sonntag ist, hier die Kurzform. Wo kann AI im E-Mail-Marketing helfen? Ich sehe im Kern drei große Themen:

1. Content-Creation

2. Individualisierung mit einer viel größeren Breite

3. Assistenz-Funktionalität

Zu 1.: Content Creation. Content ist neben der Reichweite und Individualisierung DER entscheidende Hebel für erfolgreiches E-Mail-Marketing. Die meisten von uns haben schon mit ChatGPT experimentiert, zusammengefasst kann man sicher sagen: ChatGPT liefert meist eine gute Grundlage für Texte, die man aber i.d.R. noch weiterbearbeiten muss. Denn die generierten Texte sind oft viel blablabla – und das ist das Letzte, was Du in Deinen Newslettern gebrauchen kannst. Dort müssen Texte knackig und auf den Punkt gebracht sein.

Zu 2. Hyper-Individualisierung. Richtig spannend wird es in dem Moment, in dem E-Mail-Marketing-Systeme eine Rückkopplung der Responsedaten an die KI einbauen. Dann kann die AI nämlich wirklich hochpersonalisierten Content zu erzeugen. Dein E-Mail-Marketing-System hat gemessen, dass Du dich unter anderem für Golf, Portugal und Öko-Destinationen interessierst? Dann wirst du künftig mit einem individuellen Text ein genau auf diese Präferenzen passendes Hotel angeboten bekommen. Individualisierung wird damit auf eine ganz neue Ebene gehoben.

Und die Individualisierung endet nicht beim Content: Versandzeitpunkt, Frequency, E-Mail-Design, CTA (welcher Text auf welchem Button, und das nicht mit einem A/B-Test optimiert, sondern je Empfänger individuell ….) – die Möglichkeiten sind endlos.

Zu 3. Assistenz-Systeme. Stell Dir einfach vor, wie viele Assistenz-Systeme mittlerweile in typischen Mittelklasse-Autos verbaut sind. Meine Beobachtung bei E-Mail-Marketing-Systemen: Die meisten Systeme können massiv (wirklich MASSIV!) mehr, als der typische Anwender regelmäßig einsetzt. A/B-Tests, Segmentierung, Analytics, Betreffzeilen-Optimierung …. KI wird helfen, diese anspruchsvolleren Funktionen so einfach zugänglich zu machen, dass sie auch tatsächlich in viel größerer Breite genutzt werden als bisher.

Wie schnell wird die Nutzung von KI im E-Mail-Marketing nun in der Breite ankommen? Um ehrlich zu sein: Ich bin unsicher. Eine erste Einschätzung: Die Nutzung von KI, um Contents schneller zu produzieren ist schon jetzt bei vielen Online-Marketern zum Standard geworden. (Bei mir übrigens nicht, zumindest nicht für die inhaltlich tiefgehenden Newsletter). Assistenz-Systeme dürften zumindest bei den besseren E-Mail-Marketing-Systemen Schritt für Schritt eingeführt werden. Bei Themen wie Hyper-Personalisierung mit Nutzung von Rückkanälen bin ich hingegen deutlich vorsichtiger in meiner Prognose: Bei vielen Unternehmen reden wir uns seit Jahren „den Mund fusselig“ um sie z.B. nur mal davon zu überzeugen, regelmäßige A/B-Tests zu machen. (Ich spreche hier nicht von großen eCommerce-Unternehmen, für die laufende Optimierung von Abverkaufs-Aktionen ein wesentlicher Teil ihres Business ist, die machen das sehr intensiv). Das ist keine Frage von Können, es ist eher ein organisatorisches, Kapazitäts- und manchmal auch ein Mentalitätsproblem. Da hilft künstliche Intelligenz kaum weiter, da ist echte Intelligenz gefragt - und da vor allem die berühmte „emotionale Intelligenz“. Und bis letztere von KI abgelöst wird: Darauf dürften wir tatsächlich noch eine Weile warten (Gott sei Dank?!?).

Eine Lang-Form dieses Artikels veröffentliche ich in ein paar Wochen in unserem E-Mail-Newsletter, und biete auch demnächst ein Webinar dazu an.

Danke fürs Lesen und einen schönen Sonntag!

Uwe und das Team von Meister Lampe

留言


bottom of page